Ausbildung bei Reitschule Milz

Torsten Milz ist Turnier-Richter und Barockpferde-Beauftragter beim Pferdesportverband Saar.

Klassische Dressur

Klassisch reiten bedeutet reiten ohne Kraft und Druck, feine und leichte Hilfen. Anspannung von Pferd und Reiter gilt es zu lösen und ganz zu beseitigen. Die Dressur dient dazu, das Pferd gesund zu erhalten. Deshalb ist sie nicht nur für hochtalentierte Pferde geeignet, sondern dient dazu auch körperlich eingeschränkte Pferde in die Lage zu versetzen ihren Job als Reitpferd möglichst lange und vor allem gesund machen zu können. Im Mittelpunkt steht hierbei die Gymnastizierung und Verbesserung der Balance des Pferdes.

Arbeit an der Hand

Das Arbeiten mit dem Pfernd vom Boden aus, ist ein besonderer Teilbereich in der klassischen Ausbildung. Seitengänge, Versammlung, spanischer Schritt und Piaffe werden vom Pferd entspannter und stressfreier ohne zusätzliches Reitergewicht erlernt. Ganz besonders förderlich ist die Arbeit an der Hand für das Vertrauensverhältnis zwischen Pferd und Reiter. Zudem wird das Gleichgewicht verbessert und der Reiter erhält Einblicke warum manche Dinge unter dem Sattel noch nicht funktionieren.

Arbeit am langen Zügel

Die Krönung der Ausbildung eines Pferdes ist die Arbeit am langen Zügel. Es erfordert ein Höchstmaß an Vertrauen zwischen Mensch und Pferd, deshalb ist es die vermutlich schwerste Ausbildungsstufe eines Pferdes. Für diese Arbeit besitzt das Pferd bereits eine gute Versammlungsfähigkeit im Schritt/Trab und hintere Touchierhilfen müssen angenommen werden. Eine wunderbare und besondere Erfahrung für Mensch und Pferd.

Beritt

Wir bieten die korrekte und einfühlsame Ausbildung nach den Grundlagen der klassischen Reiterei und bilden Ihr Pferd nach den natürlichen Gegebenheiten aus. Bei uns oder vor Ort - bei Interesse melden Sie sich einfach und wir besprechen die Möglichkeiten. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Monika Kneip